Cleverreach im Test: Meine Erfahrungen

Cleverreach

Heute will ich mal über das Newsletter Marketing Tool Cleverreach schreiben. Seit ca. 5 Monaten arbeite ich nun mit dem Email Tool und bin sehr begeistert von der Anwendung. Zuvor habe ich ein Onlineshop internes Tool für Newsletter Marketing verwendet. Der Wechsel zu Cleverreach war, als würde ich vom Fahrrad in einen Ferrari wechseln.

Der Funktionsumfang ist sehr enorm und die Kosten für die Software sind akzeptabel. Wobei es für Anfänger und Kleinversender (bis 250 Emails) noch einen kostenlosen Tarif ohne zusätzlicher Werbung gibt. So kann man die Software ausgiebig testen bevor man einen Tarif bucht oder man mehr als 250 Email versenden möchte.

Hier mal eine kleine Video Einführung in Cleverreach:

Warum ist Cleverreach so toll?

Was mich persönlich am meisten beeindruckt sind die Auswertungen. Ich liebe Statistiken und analysiere auch sehr gern das Benutzerverhalten. Bei Cleverreach sieht man sofort wieviele Emailempfänger, die Newsletter angeklickt habe. Wobei mein Lieblingstool die Map ist. Direkt nachdem man den Newsletter mit Cleverreach versendet hat, werden einem auf einer Landkarte die Klicks auf die Emails live angezeigt. Man kann zusehen, wie die Klicks wie Pilze über das Land wachsen. Ein sehr cooles Tool. Auch werden die Conversion Rates gemessen und man kann sogar den Umsatz, welchen man durch den Newsletter Einsatz gewonnen hat, messen. Dafür muss man einfach nur das Google Analytics Konto an Cleverreach anbinden. Anhand der Conversions, Klickraten und Emailöffnungen bewertet Cleverreach automatisch die Qualität des Newsletters. So kann man verschiedene Newsletter sehr gut vergleichen.

Auch sehr toll ist der Newsletter Editor. Neben sehr vielen Templates kann man auch selbsterstellte HTML Emails versenden. Gerade für Benutzer ohne Programmierkenntnisse sind die Templates sehr praktisch. Da man so ohne viel Aufwand an ein schönes Newsletter Design bekommt.

Als Profi kann man auch selbstprogrammierte Newsletter mit Cleverreach erstellen. Ich habe mir meine eigenen HTML Newsletter erstellt und versendet. Ein tolles Feature in Cleverreach ist das Email Testing Tool. Hier kann man sein selbstangepasstes Design testen. Dabei wird einem angezeigt, wie das Template in den verschiedenen Emailprogrammen wie Thunderird, AOL, Outlook, etc angezeigt wird. So konnte ich einige Fehler im meinem Design entdecken und fixen, welche nur im Outlook Email Programm angezeigt wurden. Ohne das Tool hätte ich den Bug nie gefunden.

Das Cleverreach Tool hat noch viele andere Features, welche ich noch garnicht benützt habe. Einige weitere will ich hier mal aufzählen:

  • A/B Split Testing
  • Social Media Integration (Facebook, Twitter, Google+, etc)
  • Opt-in/ Opt-out Prozesse
  • Viele Schnittstellen zu Shopsystemen wie Oxid, Magento, etc
  • Black Lists
  • und vieles mehr
Die Kosten von Cleverreach sind sehr übersichtlich. Für Wenigbenutzer mit einer geringen Anzahl an Emailempfänger (bis 250) ist die Software kostenlos. Für größere Email Marketing Kampagnen gibt es zwei verschiedene Preismodelle. So gibt es einen gestafflten Prepaid Tarif, welche bei 1000 Emailempfänger für 10 Euro anfängt und einmal versendet werden kann.  Ideal wenn man nur ab und zu einen Newsletter versendet. Zusätzlich gibt es auch einen monatlichen Tarif welcher bei 1000 Emailempfänger beginnt und so oft versendet werden kann wie man möchte. Ideal für Benutzer, welche häufiger im Monat Newsletter versenden.
Fazit
Ich bin von der Software sehr begeistert und kann jedem nur empfehlen Cleverreach zu testen. Da man die Software kostenlos testen kann hat man nichts zu verlieren. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Manuel

Mein Name ist Manuel, ich bin seit 2010 selbständig und lebe von meinen Online Unternehmen. Ich betreibe seit 2010 mehrere Online Shops, Blogs und Nischenseiten. Auf diesem Blog möchte ich über meine Erfahrungen berichten und euch zeigen, wie auch Ihr erfolgreiche Unternehmen im Internet starten könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.