Strato Webshop Epages im Test- Erfahrungsbericht

Strato webshop

Was taugt der Webshop von Strato und ist er für mein Projekt geeignet?

Diese Frage möchte ich im folgenden Erfahrungsbericht beantworten. Ich selbst habe mein Online-Business mit dem Epages Shop gestartet und gute drei Jahre intensiv damit gearbeitet. Dabei habe ich meine Höhen und Tiefen mit dem System erlebt und kenne es daher ganz gut. Ich möchte hier einen kleinen Einblick in das riesige und umfangreiche Shop System geben.

Strato Mietshop von Epages

Der Webshop von Strato basiert auf dem Epages Ecommerce System. Die Epages GmbH ist der Hersteller einer Online Shop Software, welche Epages aber nicht selbst an Endkunden vertreibt. Epages stellt nur die Software bereit. Firmen wie Strato, T-Online oder Host Europe vertreiben die Software dann an ihre Kunden.

epages online shop

 

Vorteile des Strato Mietshops

Die Vorteile waren auch für mich damals entscheidend für meine Wahl des Strato Webshop Pakets. Es ist günstig, schnell eingerichtet und man braucht kein großes Hintergrundwissen. Das Shop System gibt es bereits ab 19,90€ im Monat. Was natürlich vom Preis her sehr gut ist, wenn man das Online Business ohne viel Aufwand antesten will. Ich selbst habe damals mit dem Basic Webshop gestartet und bin dann nach ca. 1 Jahr auf das Premium Webshop Modell für 59,99 € umgestiegen. Der Upgrade war super einfach.

Das geniale an dem System ist natürlich, dass man wie schon gesagt ohne großes Hintergrundwissen einen professionellen Online Shop betreiben kann. Das Shopsystem hat ein sehr übersichtliches Back Office und eine gute Warenwirtschaft. Auch die Rechnungserstellung kann über das Shopystem abgewickelt werden. Man kann aber auch diverse Buchhaltungsprogramme an die Shopsoftware anbinden. Ein beliebtes Programm bei den Web Shop Betreibern ist die Buchhaltungssoftware WISO Kaufmann.

 

Das Design des Onlineshops

Ein wichtiger Punkt ist natürlich das Design im Online Shop. Wenn man den Online Shop zu Beginn bekommt, kann man aus komplett fertigen Themes wählen. Strato webshop designDa kann man die Farben anpassen und auch viele tolle Features wie Dropdown Menüs, Suchfunktionen und vieles mehr im Online Shop einbauen. Dazu benötigt man keine Programmierkenntnisse wie CSS oder HTML. Selbst ein totaler Neuling findet sich darin schnell zurecht. Sollte einem die Möglichkeiten der Anpassung über den Theme Editor nicht ausreichen, so kann man mit ein paar kleinen Kniffen das Design über CSS anpassen. Dabei sind einem (fast) keine Grenzen gesetzt. Es gibt einige Strato Shop Betreiber, die wirklich tolle Shop Designs mit ein paar Anpassungen im CSS erzeugen konnten.

 

Die Community

Das ist ebenfalls ein großer Pluspunkt der Software. Die Epages Forum Community besteht aus vielen Shop Betreibern und Epages Entwicklern. Dort finden sich viele Fragen und Antworten bezüglich der Shop Software. Ich habe bis jetzt gute Erfahrungen mit der Community gemacht. Es haben mir schon viele andere Shop Betreiber gute Tipps gegeben und auch die Epages Mitarbeiter sind sehr professionell und antworten meist sehr schnell. Auch werden Bugs und Fehler im System sehr schnell von den Entwicklern aufgegriffen und es wird versucht, die Fehler zeitnah zu beheben.

 

Online Shop Marketing

Das Shopsystem verfügt über eine SEO Optimierung und hilft dem Onlineshop Betreiber auch dabei, SEO Fehler zu vermeiden. So hat das System ein Punktesystem, welches einem anzeigt, zu wieviel Prozent ein Produkt für Suchmaschinen optimiert ist. Dabei gibt das System Tipps, was man sonst noch machen soll oder ändern muss. Für SEO Neulinge also ein gutes, hilfreiches Tool. Auch hat das System einen Newsletter Versand, welcher mit fertigen Newsletter Templates arbeitet. Damit kann man schnell und einfach Newsletter an seine Kunden versenden. Die Templates sind alle fertig designed, aber sie können bei Bedarf auch mit HTML angepasst werden.

 

Multichannel mit Ebay, Amazon & Co

Ein großer Vorteil der Software ist der Multichannel Vertrieb, welcher schnell und einfach ist. Wo viele andere Shopsysteme extra Kosten durch separat zuzukaufende Module verursachen, sind die Schnittstellen zu Ebay, Amazon und Co bei Epages/Strato kostenlos. So kann man all seine Produkte auf Plattformen wie Amazon, Ebay, etc ohne großen Mehraufwand vertreiben. Produktbilder und Beschreibungen werden vom Shopsystem übernommen und direkt an die Portale weitergeleitet. Und dafür werden von Strato keine extra Kosten verlangt. Auch gibt es Schnittstellen zu den gängigsten Produktportalen wie Google Shopping, Ciao, billiger.de und viele andere. Gerade beim Start eines Online Shops ist es oft von Vorteil, wenn man seine Produkte auch auf anderen Plattformen vertreiben kann.

 

Lightspeed-Test starten!

 

Für wen ist das Shop System geeignet?

Meiner Meinung nach ist das Shop System speziell für Anfänger im eCommerce besonders gut geeignet. Gerade für Leuten, welche keine Programmiererfahrung haben, kann man das Shopystem empfehlen. Man benötigt absolut keine Hintergrundkenntnisse und das System „hilft“ einem bei der Einrichtung. Der Vorteil ist, dass das System mit dem Business mitwächst.

Ich könnte noch viel mehr über das System schreiben, da es endlos viele Möglichkeiten gibt. Ich hoffe ich konnte hier die wichtigsten Punkte aufgreifen und euch weiter helfen.

 


Manuel

Mein Name ist Manuel, ich bin seit 2010 selbständig und lebe von meinen Online Unternehmen. Ich betreibe seit 2010 mehrere Online Shops, Blogs und Nischenseiten. Auf diesem Blog möchte ich über meine Erfahrungen berichten und euch zeigen, wie auch Ihr erfolgreiche Unternehmen im Internet starten könnt.

14 Kommentare zu “Strato Webshop Epages im Test- Erfahrungsbericht

  1. Das klingt alles so unglaublich positiv, dass ich mich frage, ob dieses Posting nicht von der EPages GmbH stammt? Andere haben ganz andere, viel schlechtere Erfahrungen mit dem Shop gemacht. Ich probiere ihn gerade aus, habe wirklich gute Vorkenntnisse und finde ihn dennoch sehr umständlich. Auch gibt es keinen Testmodus, man kann die Funktionalität nur „heiß“, also online testen, wie bescheuert ist das denn? Noch zwei Tage gebe ich mir mir dem Test und dann entscheide ich, ob ich dabei bleibe.

    1. Hi Jens, das System ist garantiert nicht für jedermann und hat auch Macken. Da stimme ich dir voll zu. Ich gehe aber davon aus, wie ich damals zu Strato gekommen bin. Ich konnte relativ schnell mit dem System umgehen und habe auch in relativ schneller Zeit einen florierenden Online Shop aufgebaut. Für Profis könnte das System zu unflexibel sein. Ich bin mittlerweile auch zu Oxid gewechselt und habe eine professionelle Warenwirtschaft an den Oxid Shop gehängt. Das ist mit den Kosten von dem Strato Webshop aber bei weitem nicht vergleichbar und setzt einiges an Wissen voraus. Nach wie vor finde ich dass das Strato System für Einsteiger sehr leicht zu verstehen und der Preis auch sehr günstig im Vergleich zu Profisystemen ist. Einen Testmodus gibt es schon. Du kannst doch 30 Tage lang das System bei Strato oder EPages testen.

      1. Moin!
        Hast du neben den Strato-Shop auch eine Warenwirtschaft gehabt? Ich habe hier die Herausforderung, dass neben den Online-Store auch ein Ladengeschäft läuft und wir aktuell die Bestände manuell abgleichen müssen. Eine wirkliche Strafarbeit. Daher aktuell die Überlegung eine neue Lösung zu suchen, welche Onlineshop + Warenwirtschaft + ggf. Angebotserstellung + Rechnungsstellung + Point of Sale verbindet… Hast du ggf. eine ähnliches Setup? Wie läuft es jetzt mit Oxid?

        Grüße
        Jörg

        1. Hi Jörg, sorry für die späte Antwort. Ich hatte die gleichen Herausforderungen wie du. Ich habe mich zwischenzeitlich für Büroware entschieden. Wenn du Interesse hast, kann ich dich an meine Agentur weiterleiten. Die helfen dir gerne weiter. Im groben bin ich mit Büroware zufrieden.

      2. Hallo Jungs,
        ich suche seit 2 Jahren jemanden, der mir hilft den Strato-Downloadshop zu kapieren. Er ist noch immer nicht online.
        Ich bin schon ganz verzweifelt und spiele mit dem Gedanken zu kündinen und den Kopf in den Sand zu stecken. Wer kann mir denn helfen?
        Vielen Dank schonmal.
        Liebe Grüße Angela

  2. Na gut für den Einsteiger nicht schlecht, aber die Hotline ist eine Katastrophe, wenn man komplexere Probleme hat. Dann wird der Fehler einfach nicht bearbeitet und mit Vermutungen an den Kunden zurück verwiesen, ohne den Fehler gründlich zu beheben. Ich raufe mir die Haare.

    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim von Kienitz

    1. „…komplexere Probleme hat. Dann wird der Fehler einfach nicht bearbeitet…“ Zitat Ende.

      Hallo Joachim,
      habe schon seit Jahren ein Problem mit meinem epages-Shop, das ganz leicht zu beheben wäre. Es geht um die Hausnummer als Pflichtfeld. Einige Kunden vergessen eine Hausnummer anzugeben. Das hat lästiges Nachfragen zur Folge. Viele geben keine Telefonnummer an und sind auch in dasoertiche.de nicht zu finden. Bleibt nur die Möglichkeit eine EMail zu schicken. Mancher schaut aber anscheinend nur alle paar Tage mal nach seinen Mails; d.h. warten auf Antwort…die Ware liegt unnötig lange bei mir…
      Habe das Problem schon zig mal bei Strato angesprochen und zuletzt bei epages direkt. Antwort: Hausnummer als Pflichtfeld wird nicht eingebunden. Stattdessen wurde mir empfohlen den Eintrag „Türcode“ zu aktivieren.
      Möchte mal seh’n, was dann abgeht, wenn die Kunden keine Bestellung aufgeben können, weil sie nicht wissen, was sie unter „Türcode“ eingeben sollen. Habe mir mal die Mühe gemacht im Duden nach „Türcode“ zu schauen…nicht bekannt… 😀
      Warum das mit der Hausnummer nicht gemacht wird? Keine Ahnung? Vielleicht hat hier jemand das gleiche Problem.
      Grüsse
      Georg

  3. Hallo, wir sind ebenso mit der Lösung sehr zufrieden. Und wir können bei den o.g. Punkten zustimmen. Wir sind stark im wachsen und dafür ist die Skalierbarkeit essentiell und für Anfänger ist die Software ideal.

    Wer weiter wächst hat weitere Rahmenbedingungen. Aber auch hierfür gibt es Lösungen. Die Bedienbarkeit ist für professionelle Ansprüche auch geeignet.

    Welches System schlussendlich gewählt wird, ist jedem seine eigene Sache. Dennoch nicht das wichtigste aus den Augen verlieren: Den Kunden.

    Euer Rooibos24.de Team

  4. Hallo Zusammen,

    also ich soll gerade für einen Kunden den Strato Webshop weiter betreuen und ein paar Änderungen machen an den statischen Seiten.

    Was soll ich sagen: Die ersten Minuten waren bereits sehr ernüchternd. Nun bin ich nicht der Superfreak was Shopsysteme angeht, habe aber selber schon mal als blutiger Anfänger selbst diverse Open Source Systeme samt Datenbank Anbindung realisiert. Das war strukturierter, die Entwickler-Community tatsächlich riesig (man muss halt auch die richtigen Fragen stellen!!) und das Ganze war dann wohlstrukturiert und auch mit zahllosen Modulen angereichert, die man eben so braucht. OK, das war meine Erfahrung als Anfänger mit Open Source Systemen – und es war machbar und es war eine gleichermaßen spannende Sache obendrein. Man lernt ungemein viel, wenn man es mal von Grund auf umsetzt.
    Man muss vielleicht schon mal die eine oder andere Stunde lesen – ist aber alles machbar. Da (moderne Open Source Systeme) wird auch nicht mehr verlangt, dass man Informatiker ist oder etwas von PHP versteht. Das ist doch heutzutage quasi „Shop-Convenience-Food“, was man da geliefert bekommt.

    Man muss einfach mal realisieren, dass ein Shopsystem ein dynamisches und ziemlich komplexes System ist. Es lohnt sich allemal, am Anfang – auch wenn man Laie ist – sich in die Thematik ein Stück weit hinein zu begeben, die Begriffe, Technik und Anforderungen einfach mal anschauen, auch wenn einem erstmal der Kopf qualmt. Der Nebel legt sich – schnell. Dann sollte man versuchen, seinen eignen Standpunkt in dem Shop-Szenario zu finden: Welche Vorkenntnisse hat man, was traut man sich zu, wie hoch ist der Erstaufwand für die „Shop-Geburt“, wie wird der sichere und verfügbare Betrieb verschiedener Konzepte und Systeme sicher gestellt?

    Vorher, unbedingt vorher ein bisschen Zeit investieren. Dafür gewinnt man einfach schon viel bessere Perspektiven hinsichtlich Aufbau, Wartung und Pflege. Gerade Neulinge bezahlen aber ihr Nichtwissen mit den monatlichen Gebühren, die sich über die Jahre auch zu stattlichen Beträgen summieren. Das an sich wäre aber egal, schließlich möchte man mit dem Shop Gewinne machen. Daraus sollten die mtl. Betriebsgebühren problemlos zu decken sein. Die mtl. Kosten wären praktisch unbedeutend, wenn man sein Geschäft und seine Kunden im Auge hat und tatsächlich Verkäufe macht.

    Doch ein anderer Aspekt würde mich von dem Instant Online Shop von Strato (und auch von anderen Anbietern) abhalten:
    Man ist NICHT 100% Herr und Gebieter über die Bits und Bytes seines Shops. Sollte ein Datenumzug oder eine Domainänderung oder aus welchen Gründen auch immer ein Wechsel des Shopsystems notwendig werden, kommen vermutlich erhebliche Probleme auf den Shopbetreiber zu: Kosten für die Portierung, Umzug der statischen Daten, Begleitung des Umzugs, Backups, Neueinrichtung der kaufm. Module etc.

    Zurück zu dem Strato-Ding, in dem ich jetzt ganz aktuell drin stecke: I am not amused.
    Mittlerweile habe ich schon viele Datenbank gestützte Websites, Blogs und Shops eingerichtet, aber die Arbeit mit dem Interface von Strato macht erstens Null Spaß und es erweckt nicht den Eindruck einer abgerundeten Sache. Ist einfach mein Eindruck. Um keine Missverständnisse zu produzieren: Ich habe absolut nichts gegen Strato und möchte da keinerlei Wertung abgeben.

    Auch mein Kunde (EDV Laie) kommt schon mit der verwurschtelten Struktur nicht klar und drängt mich, ein selbst gehostetes System für ihn aufzusetzen. Alternativen gibt es ja mittlerweile zahlreich ab 0 Euro. Ich werde eine Nacht darüber schlafen und dann entscheiden.

    Ich hoffe, ich konnte zum Nachdenken anregen
    und wünsche allen Startern das Beste!

    Andreas L.

    (Beitrags-Code: #al-ds-0808213)

  5. Danke für den interessanten Beitrag! Ich würde euch Onshop.de empfehlen. Es hat gratis Premium Templates und die lassen sich ganz einfach aus dem Admin-Bereich anbinden. Zusätzlich hat es eine integrierte Warenwirtschaft. Ebay und Amazon Module sind auch bald erhältlich. Und das allerbeste: Es hat auch eine integrierte Lagerhaltung, also mit Ein-/Auslagern per Barcode-Scan, Paketlabeldruck, Mehrere Lager, Lagerorte und -gruppen, Lagerplatzverwaltung u.s.w. Welches System kann das bieten? Und vor allem ist auch noch der Preis unschlagbar. Schaut euch das System mal an.

    Gruß
    Alexeo

    1. Hallo Rufino,
      danke für dein Feeback – das bestärkt uns darin, weiter zu machen 🙂
      Viel Erfolg mit deinem E-Commerce-Projekt!
      Viele Grüße,
      Kerstin

  6. Ich haben meinen Shop von epages über Strato seit ca. 3 Wochen online. Kann wirklich nicht viel sagen…. ich hoffe nur das System taugt was und wird von Suchmaschinen gut angenommen. Wenn man genau das anschaut, wird in der URL ein besonders langer Text angezeigt, ob dass gut ist für die Rankings in den Suchmaschinen, viele sagen es ist mist !!!!!

    Könnt Ihr mehr sagen ?

    Schöne Grüße
    Alex

    1. Hallo Alex,

      für den Start ist epages OK (nicht mehr und nicht weniger, meiner Meinung nach). Wir hatten selbst mit einigen Projekten auf diesem System angefangen. Etwas sperrig bzw. unkomfortabel in der Bedienung finde ich es allerdings schon.
      Irgendwann reicht das Shopsystem aber nicht mehr aus – gerade wenn du eine Warenwirtschaft anschließen möchtest oder deinen Onlineshop eben auf die nächste (und professionellere) Ebene heben möchtest. Immer eine Frage der eigenen Anforderungen und Zielsetzungen.

      Was das ganze Thema SEO angeht, sind kurze URLs natürlich besser (vor allem für den User, da sie merkfähiger und aussagekräftiger sind). Für Google ist insbesondere wichtig, dass keine Session-IDs enthalten sind, sodass die URL bei jedem Besucher letztlich anders aussieht. Das ist bei epages gegeben. Kürzen lassen sich die URLs in epages leider nicht, da sie immer nach einem bestimmten Muster entsprechend deiner Seiten- und Shopstruktur aufgebaut sind. Hier eine Anleitung, die dir vll bei der Suchmaschinenoptimierung deines epages-Shops weiterhilft: http://www.epages.com/global/downloads/de-epages6-SEO.pdf
      Rein technisch ist die epages Lösung damit hinsichtlich SEO „einigermaßen ok“ (keinesfalls aber ideal) – eben wieder alles eine Frage der Anforderungen (und des Budgets, das man einsetzen möchte).

      Ich würde mich freuen, wenn du uns über deine Erfahrungen mit epages auf dem Laufen hälst, denn das ist für die Leser hier im Blog immer interessant!
      Viele Grüße und viel Erfolg,
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.